Die Aufzucht


Unsere Welpen kommen im Wohnbereich zur Welt und haben von Geburt an einen sehr engen Kontakt zum Menschen.


Von Beginn an machen sie im Alltag auf natürliche Weise Bekanntschaft mit vielen akustischen und optischen Reizen wie Staubsauger, verschiedenerlei Küchenmaschinen,  Radio, Telefon oder auch der Klingel.


Mit Beginn der 4. Woche ziehen unsere Welpen um in ein eigenes Zimmer mit direktem Ausgang zum Garten. Sie sind jetzt wesentlich agiler, ihre Neugierde ist kaum zu bremsen und ihr Interesse an allem Neuen riesengroß. Uns ist es sehr wichtig, dass die Kleinen jetzt auch so häufig wie möglich positive Erfahrungen mit fremden Menschen jeden Alters, besonders aber auch mit Kindern, machen.


Ab Mitte der 4. Woche wird der Garten ständig verfügbar gemacht. Unsere Welpen werden nun gezielt mit immer wieder wechselnden Situationen  konfrontiert. Hier wartet ein kleiner "Abenteuerspielplatz" mit Tunnel, Wackelbrettern, Flatterbändern, Bällen, Laufgitter, Wasserbecken etc. auf die Kleinen. Selbstverständlich bringt hierbei auch die wechselnde Witterung eine Vielfalt an neuen Lebenssituationen. Ab diesem Alter sind die Welpen auch mit allen anderen Hunden unseres Rudels beieinander. So werden auch „tierische“ Sozialkontakte gefördert.


Wir versuchen auch, die Welpen mit möglichst vielen Untergründen wie Rasen, Kies, Holz, Gitterrosten, Beton etc. vertraut zu machen.


Ab der der 8 Wochen unternehmen wir öfters kleine Ausflüge ins Grüne, damit die Welpen auch andere Umgebungen erforschen und neue Eindrücke aufnehmen können. Hierbei werden die Welpen auch an das Tragen eines Hundegeschirrs und eines Halsbandes gewöhnt.

        

Die Welpen werden in der 9. – 10. Lebenswoche an ihre neuen Besitzer abgegeben. Sie sind dann 4-mal entwurmt, geimpft und haben bereits ihren Chip.